Montag, 2. Dezember 2013

Yelp Skandal Artikel in der Computer Bild

Yelp: Bewertung mangelhaft

VON , 30.11.2013, 14:15 UHR
Bei der Übernahme des Bewertungsportals Qype durch den Konkurrenten Yelp wurden viele positive Bewertungen weggefiltert. Jetzt regt sich Widerstand.
ANZEIGE
Logos von Qype und Yelp © Montage: COMPUTER BILD
Bei der Übernahme von Qype durch Yelp landeten viele positive Bewertungen im Daten-Nirwana.
„Wir sind in unserer Existenz bedroht!“ Mit diesen drastischen Worten formuliert Marcel Sipp, Inhalber des Berliner Salons „Beauty Direction“, welche Auswirkungen die Übernahme des deutschen Bewertungsportals Qype durch den US-Konkurrenten Yelp für seinen Betrieb hat. Und er ist nicht allein mit seinem Vorwurf: In vielen Geschäften, Restaurants und Hotels ist die Stimmung ähnlich mies – und immer heißt der Verursacher: Yelp.

» Shopping-Fallen: Sicherheits-Tipps für den Weihnachts-Einkauf

Marcel Sipp © Marcel Sipp
Geschäftsführer Marcel Sipp: „Wegen der Panne gehen uns rund 40% der Einnahmen verloren.”

Geschäftsschädigende Panne


Was ist passiert? Im Oktober 2012 kaufte Yelp Qype für rund 50 Millionen Dollar und schaltete den deutschen Dienst Ende Oktober 2013 ab. Eigentlich sollte zu diesem Zeitpunkt ein Großteil der Qype-Daten bereits in Yelp integriert sein. Doch die Übernahme klappt nicht richtig: Yelp zeigt vielfach nur negative Bewertungen an und filtert die positiven Rezensionen einfach heraus. Folge: Restaurants, Kneipen, Hotels und andere Dienstleister, die bei Qype von den Kunden überwiegend gelobt wurden, erwecken bei Yelp derzeit den Eindruck, als ob man einen großen Bogen um sie machen muss.

Yelp-Panne: Das sagt ein Betroffener

Wirkt sich der Yelp-Fehler auf das Tagesgeschäft aus?

Marcel Sipp, Geschäftsführer eines führenden Friseursalons in Berlin:
Wir sind ein sehr junges Unternehmen, das sich durch harte Arbeit Platz 1 der Friseure erarbeitet hat. Dadurch war der Andrang enorm. Zwar besteht schon viel Stammkundschaft, jedoch ist es nicht genug, um so ein junges Unternehmen zu füllen, das als Laden seit März 2013 besteht. Der finanzielle Verlust lässt sich allein in diesem Monat (November 2013, Anmerkung der Redaktion) mit circa 40 Prozent beziffern.
1 von 3
Gerade für viele Gastronomen stellen die Bewertungen auf Portalen wie Yelp einen wichtigen Faktor dar. Denn Empfehlungen anderer Gäste funktionieren besser als jede Werbung, da sie glaub- und vertrauenswürdiger sind. Und genau hier liegt das Problem: Identifiziert der Yelp-Filter bei der Daten-Übernahme von Qype zu viele euphorische Bewertungen, klassifiziert er diese als „manipuliert“ – es könnte ja sein, dass der Wirt oder der Eigentümer selber die Lobreden verfasst hat, um sein Geschäft künstlich anzukurbeln.

» Ratgeber: Das perfekte Online-Shopping

Nutzer sollen neu kommentieren


Wie reagiert Yelp auf die Nutzerbeschwerden? Das Unternehmen spricht davon, dass die Datenübernahme noch nicht abgeschlossen sei und man noch Zeit benötige, um alle Bewertungen anzuzeigen. Dazu empfiehlt Yelp, dass die Unternehmen ihre Kunden dazu auffordern sollen, schnell positive Bewertungen nachzuschießen, um das Renommee wieder herzustellen. Denn permanent aktive Rezensenten, so Yelp, erhöhten die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um echte Nutzer handelt. So könne der Filter sie besser von eventuell manipulierten Einträgen unterscheiden.

Rechtsanwalt Axel Pabst © Axel Pabst
Rechtsanwalt Axel Pabst: „Juristisch ist dieser Fall Neuland.”

Betroffene gehen auf die Barrikaden


Mittlerweile formiert sich breiter Protest: Auf Facebookin Blogs und in speziell angelegten Hilfeforen machen Betroffene ihrem Ärger Luft. Aber was können betroffene Unternehmen tun, um ihre Online-Reputation wieder zu erlangen?Rechtsanwalt Axel Pabst: „Die Bewertungen gehören zunächst alleine den jeweiligen Autorinnen und Autoren. Diese räumen Yelp ein sehr weitgehendes Nutzungsrecht ein. Einen Anspruch auf Veröffentlichung aller Bewertungen gibt es aber meiner Meinung nach nicht.“ Pabst weiter: „Wohl aber können Unternehmen von Yelp verlangen, dass durch die Datenübernahme jedenfalls kein falsches Gesamtbild des Unternehmens in der Öffentlichkeit verbreitet wird.“

Yelp-Panne: Das sagt der Anwalt

Sind Betroffene berechtigt, das nachträgliche Wiedereinbinden der positiven Bewertungen und Kommentare durch Yelp zu verlangen? Wenn ja, auf welchem Weg?

Rechtsanwalt Axel Pabst, Hofheim am Taunus:
Da bin ich bisher noch skeptisch. Einen Anspruch auf Veröffentlichung aller Bewertungen gibt es meiner Meinung nach nicht. Wohl aber können Unternehmen von Yelp verlangen, dass durch die Datenübernahme jedenfalls kein falsches Gesamtbild des Unternehmens in der Öffentlichkeit verbreitet wird.

Yelp hat offiziell keinen Unternehmenssitz mehr in Deutschland, deshalb bleibt zunächst der mühsame Weg, die Firma in Irland anzuschreiben. Es gäbe aber über die Zivilprozessordnung oder das Wettbewerbsrecht die Möglichkeit, vor einem deutschen Gericht zu klagen. Dabei handelt es sich um den sogenannten Gerichtsstand der unerlaubten Handlung.
1 von 4

Fehlstart mit Folgen?


Egal, wie die Sache ausgeht: Yelp hat den Deutschland-Start gründlich vergeigt und wird sehr lange brauchen, um verloren gegangenes Vertrauen in die Bewertungsplattform zurückzugewinnen.

1 Kommentar:

  1. Yelp ist ein trauriges Bewertungsportal, das mit jahrelangen guten Restaurants spielt, durch zweifelhafte und fingierte Bewertungen. Habe hierzu auch ein Beispiel: http://www.cosima-cafe.com/board35-kochen-rezepte-restaurant-forum/2162-yelp-ein-ehrliches-bewertungsportal/

    AntwortenLöschen